Recycling Blumentöpfe

IMG_20200426_153338

Heute mal zu etwas ganz anderem.

Hier ein paar Ideen aus Recyclingmaterial (Tetrapack/ Jogurtbecher) Blumentöpfe herzustellen.

Die Bilder sind größtenteils selbsterklärend. Schön finde ich vor allem, wenn man das Plastik und die Tetrapacks nicht wegschmeißen muss, sondern sie noch irgendwie weiter verwerten kann. Ich sammele einfach den ganzen „Müll“ und schaue immer wieder, was ich daraus machen kann. Viele Becher/ Gläser kann man auch als Stiftebox oder Schmuckbox nehmen. Auch alte Cremedosen eignen sich da sehr gut 😉

IMG_20200422_102353 IMG_20200422_102434 IMG_20200422_102623IMG_20200422_105611 IMG_20200422_113051 IMG_20200426_153338

Das eine Tetrapck wird wie in Bild Nr.3 zugeschnitten. Außerdem könnt ihr die vier Lappen in der Mitte nochmal durchschneiden. Dann habt ihr den Boden und einen Teil vom Rand des Topfes. Aus dem anderen Tetrapack schneidet ihr Streifen. Für den unteren Teil könnt ihr einen breiten Streifen nehmen und den oberen Teil nochmal halbieren. Dann klebt ihr diese Teile zu Ringen zusammen und verflechtet sie mit den Strängen des „Bodentetrapacks“. Zum verkleben habe ich einfach Gaffaband benutzt. Es geht bestimmt auch edler, mit Tesa oder einem schönen Klebeband :). Perfekt für den Blumentopf eignet sich das Tertapack, da die Schicht innen Wasserdicht ist und beim Herstellen des Gefäßes automatisch unten kleine Löcher bleiben, wodurch die Erde schön Luft bekommt. Auch am Rand entstehen kleinen Ritze, die der Erde noch ein wenig Luft lassen. Pflanzen kann man natürlich alles, was man möchte. Ich habe hier eine bereits am keimende Zwiebelknolle genommen. Man kann den Zwiebellauch (das Grüne), wenn es gewachsen ist, einfach essen oder man wartet bis sich eine Blume bildet und kann die Samen der Blume verwenden, um neue Zwiebeln zu pflanzen.

 

Eine weitere Möglichkeit etwas kleines anzuplanzen:

 

IMG_20200426_150749 IMG_20200426_150802 IMG_20200426_152048

In meinem Fall wächst hier ein Tomatenpflänzchen in diesen Quarkbecher heran. Als Untersetzter habe ich einen Deckel eines Einmachglases verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.